Baurecht

Informationen zum Betrieb
Der Kehrbezirk
Baurecht - Schornstein - Feuerstätte
Mängelbilder aus der Praxis
Aktuelle Meldungen - Pressestimmen
Downloadbereich - Formulare - Informationen

Leistungsportfolio

Online-Terminänderungen
Bescheinigungen
Beiträge rund um den Umweltschutz

--- Ihr Schornsteinfegermeister informiert ---

Feuerstätten in Wohnungen mit Abluftanlagen
(Dunstabzugshaube, Abluftwäschtrockner)

Feuerstätten (raumluftabhängig) in Wohnungen mit
Dunstabzugshauben oder Abluft-Wäschetrocknern

Gefahr durch Abgasaustritt und Kohlenmonoxid

   
   

Problembeschreibung

Lösung

Gesetzliche Grundlage

 


Problembeschreibung

Längst haben in unseren Wohnungen Dunstabzugshauben und Wäschetrockner Einzug gehalten. So werden Küchen und Wirtschafträume renoviert und modernisiert. Dunstabzugshauben mit Abluft nach außen haben sehr große Luftleistungen (600-800m³/Std. und mehr).

Diese nach außen abgeführte Luftmenge muss durch entsprechende Lüftungsöffnungen dem Gebäude wieder zugeführt werden, da Fenster und Türen im Gegensatz zu früheren Zeiten dicht schließend sind. Strömt weniger Luft nach als durch die Dunstabzugshauben abgeleitet wird kommt es zu einem Unterdruck im Gebäude.

Befinden sich zudem raumluftabhängige Feuerstätten in der Wohnung (dies muss nicht der Aufstellraum der Dunstabzugshaube sein) hat dieser Unterdruck zur Folge dass die Abgase nicht mehr über den Schornstein abgeführt sondern über die Feuerstätte in die Wohnung eingeleitet werden.

Dies führt zu einer gefährlichen Ansammlung des geruchlosen, unsichtbaren aber hochgiftigen Gases Kohlenmonoxid in der Wohnung. Das kann in entsprechender Konzentration zu schweren Vergiftungen oder gar zum Tode führen.

Achten Sie bereits bei der Planung für den Standort Ihres Kaminofens auf ausreichend Verbrennungsluft.

Berücksichtigen Sie dabei eventuell vorhandene Abluftanlagen wie Dunstabzugshauben, Abluft-Wäschetrockner, Ventilatoren in innen liegenden Bädern usw.

 

 


Lösungsvorschläge, sodass ein sicherer Betrieb der
der Feuerstätte gewährleistet ist

Es gibt für dieses Problem verschiedene Lösungen von denen ich hier nur einige vorstellen möchte. Rechtzeitig im Neubau oder bei Renovierung berücksichtigt ist der Aufwand besonders gering und erspart eventuelle spätere Umbauarbeiten.

  • Einbau eines Fensterkontaktschalters. Hiermit wird gewährleistet dass Dunstabzugshaube oder Wäschetrockner nur bei geöffnetem Fenster in Betrieb gehen. (siehe unten)
  • Einbau eines Luftdruckwächters. Ein Luftdruckwächter erkennt sofort einen gefährlichen Unterdruck. (siehe unten)
  • Einbau von ausreichend großen Verbrennungsluftöffnungen ins Freie. Mit Verbrennungsluftleitungen die bei Neubau oder Renovierung in die Sohle oder den Estrich verlegt werden und in der Nähe der Feuerstätte münden. Herstellen von Öffnungen nach außen oder in den Dachbereich über welche die abgeführte Luft dem Gebäude wieder zuströmen kann. (Druckausgleich herstellen)

 

Beziehen Sie schon frühzeitig Küchenbauer, Maurer, Ofensetzer und Schornsteinfeger in die Planung mit ein.

 


 

Gesetzliche Grundlagen

Der Vollständigkeit halber gebe ich Ihnen hier noch einen Auszug aus derFeuerungsverordnung (FeuVo) für Schleswig-Holstein.

§4 Absatz 2: Aufstellung von Feuerstätten

Die Betriebssicherheit von raumluftabhängigen Feuerstätten darf durch den Betrieb von Raumluft absaugenden Anlagen wie Lüftungs- oder Warmluftheizungsanlagen, Dunstabzugshauben, Abluft-Wäschetrockner nicht beeinträchtigt werden.
Dies gilt als erfüllt, wenn

  • ein gleichzeitiger Betrieb der Feuerstätten und der Luft absaugenden Anlagen durch Sicherheitseinrichtungen verhindert wird,
  • die Abgasabführung durch besondere Sicherheitseinrichtungen überwacht wird,
  • die Abgase der Feuerstätten über die Luft absaugenden Anlagen abgeführt werden oder
  • anlagentechnisch sichergestellt ist, dass während des Betriebes der Feuerstätten kein gefährlicher Unterdruck entstehen kann.

 


 

Fensterkontakt-Schaltersystem

Über geöffnete Fenster per Zwangsschaltung kann für ausreichend Verbrennungsluft gesorgt werden. Dies wird über ein Magnet-Endschaltersystem erreicht.
Die Empfängereinheit wird einfach zwischen Endverbraucher (Dunstabzugshaube) und Steckdose geschaltet. Die Sendeeinheit (Magnet und Sender) wird am Fenster befestigt. Weitere Info's gibst unter www.atek-abluftsysteme.de oder im Downloadbereich der Homepage.

 

Luftdruckwächter

Der Luftdruckwächter verhindert, dass ein daran angeschlossenes Gerät weiter betrieben werden kann, wenn der Luftdruck im Wohnraum gegenüber dem Außendruck um mehr als 4Pa sinkt. Das Gerät wird automatisch abgeschaltet und sobald es zu einem Druckausgleich gekommen ist selbsttätig wieder eingeschaltet.
Weitere Info's gibst unter www.luftdruckwaechter.de oder im Downloadbereich der Homepage.

 


 

  zum Zertifikat bitte klicken

Zertifizierter Betrieb
nach DIN EN ISO 9001 und 14001

 

 

 

 

 

 

 

 

Brunsbüttel im Kreis Dithmarschen - Schleswig-Holstein

 

 

 

Kontakt     Links      Impressum